„Trümmerland“

von Silvia Hildebrandt

Erschienen am 01. Oktober 2020 im Plattini-Verlag
ISBN: 978-3947706242


https://www.plattini-verlag.de/truemmerland

Klappentext:
„1941. Das nationalsozialistische Rumänien zu Beginn des Ostfeldzugs. Der Jungoffizier Ion »Nelu« Nicolescu bereitet sich auf den Kampf gegen die Russen vor. Bevor er an die Front versetzt wird, schwört er, seine Jugendliebe Andrada nach seiner erfolgreichen Mission zu heiraten. Aber Nelus Einheit wird unter das Kommando des deutschen Oberfeldwebels Schmidt gestellt, der seine rumänischen Untergebenen schikaniert. Aus Monaten werden Jahre und Nelu wird in der Schlacht um Stalingrad gefangen genommen. Während er in einem sowjetischen Kriegsgefangenenlager gefoltert wird, verliebt sich Andrada in den Bauern Cristian. Als Rumänien im Sommer 1944 die Fronten wechselt und nach und nach zu einem sozialistischen Staat umgebaut wird, werden aus alten Verbündeten Feinde, aus ehemaligen Feinden notwendige Partner. Für welche Seite entscheidet sich Nelu? Kann Andrada mit Cristian glücklich sein, während ihr Herz immer noch an einem gebrochenen Kriegsgefangenen hängt?“

_ _ _

Das Buch „Trümmerland“ von Silvia Hildebrandt, ist ein historischer Roman, der die Entwicklung Rumäniens ab dem Jahr 1941 anhand einzelner menschlicher Schicksale zeigt.

Mihailsdorf, ein kleiner Ort im Königreich Rumänien im Jahr 1941. Hier leben Nelu und seine Jugendliebe Andrada, die von ihrer gemeinsamen Zukunft träumen und diese planen. Doch ein Abschied steht an, Nelu zieht in den Krieg. Sie versprechen sich, dass sie sich schon ganz bald wieder sehen und dann heiraten werden.
Allerdings wird Nelu in einem Alptraum wach: Der Krieg zeigt ihm die hässlichste Fratze und er gerät in russische Kriegsgefangenschaft. Andrada verliebt sich währenddessen in Cristian, einem Bauer, der im selben Ort wohnt.
Als Nelu nach Jahren zurückkehrt, ist nichts mehr so, wie es einmal war und auch er ist ein völlig anderer Mensch.

Dieses Buch ist bereits im Oktober 2020 erschienen und (leider) komplett an mir vorbei gegangen. Die Autorin schrieb mich Ende Mai 2021 auf Instagram an und fragte, ob ich Interesse an einem Rezensionsexemplar hätte.
Nach Lesen des Klappentextes zu „Trümmerland“ war mein Interesse geweckt, da es zwar jede Menge Bücher (Romane) zum Zweiten Weltkrieg auf dem Markt gibt, aber wenige, die im sogenannten Ostblock spielen. Über die Entwicklung dieser Länder, hier speziell Rumänien, habe ich bisher noch nichts gelesen – das wollte ich unbedingt ändern und meinen Horizont damit erweitern.
An dieser Stelle möchte ich mich bei Silvia Hildebrandt für das Rezensionsexemplar und für die wunderbaren und interessanten Lesestunden bedanken.

Die Charaktere in diesem Buch sind sehr authentisch beschrieben. Bei einigen brauchte es etwas länger, bis sich mir ihre Geschichte und Denkweisen öffneten. Das Buch umfasst einen Zeitraum von 38 Jahren, dementsprechend verändern sich die Charaktere auch im Laufe der Zeit. Aus Säuglingen werden Kinder, aus Kindern werden Erwachsene.
Nelu, Andrada und Cristian lernt der Leser/ die Leserin als junge Menschen kennen, ihr gesamtes Leben, mit Träumen und Erwartungen, liegt noch vor ihnen.
In Nelus einst sorgenfreies Leben, dringt der Krieg und damit auch unvorstellbare Gewalt und große Verluste. Ein junger Mensch, der plötzlich erwachsen werden muss, auch wenn er von sich aus voller Überzeugung in den Krieg zieht. Er ist eine Figur, die ich so schnell nicht vergessen werde. Mitunter skrupellos, auf der anderen Seite dann aber doch verletzlich. Seine Wandlung, aber auch seine Selbstzweifel machen ihn zu einer starken und authentischen Persönlichkeit.
Andrada, die ebenfalls ein ruhiges und sicheres Leben führt, ist die große Liebe von Nelu. Eine sichere und schöne Zukunft steht ihr bevor, doch der Krieg und damit Nelus Abwesenheit verändern alles. Sie verliebt sich in einen anderen Mann, baut sich, allen Widerständen zum Trotz, ein eigenes Leben mit Cristian auf. Sie ist einerseits glücklich, denkt aber immer wieder darüber nach, wie ihr Leben verlaufen wäre, wenn sie Nelu geheiratet hätte. Ihre Geschichte hat mich sehr mitgenommen. Sie ist ein tiefgründiger Charakter, der sehr lebensecht gezeichnet ist und eine interessante Entwicklung durchmacht.
Cristian, ein junger Bauer, der seinen Prinzipien treu bleibt, konnte mich ebenfalls sehr begeistern – auch wenn ich seiner Denkweise mitunter nicht ganz folgen konnte. Ein sehr ehrlicher und individueller Charakter, der die Geschichte immer weiter trägt. Auch er wird eine Figur bleiben, die ich nie vergessen werde.
Es gibt noch einige Personen, die in dieser Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Auf diese möchte ich nun aber nicht detailliert eingehen, da ich sonst einen großen Teil der Handlung und Spannung vorwegnehme.
Jede Figur in diesem Buch ist äußerst facettenreich und authentisch. Alle Figuren, auch die eher unsympathischen Personen und die Randfiguren, geben zusammen mit den Hauptfiguren ein stimmiges und spannendes Bild des Gesellschaftsbilds dieser Zeit und des Landes Rumäniens ab.

Das Buch „Trümmerland“ ist in drei Teile aufgeteilt. Der erste Teil beginnt 1941. Mit ihrer lebendigen und bildhaften Sprache nahm mich Silvia Hildebrandt sehr schnell mit in die Geschichte. Mit sehr viel Wissen über Land und Menschen, zusammen mit einer gewissenhafte Recherche der geschichtlichen Hintergründe, hat sie ein Buch geschrieben, welches mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Sie hat Rumänien einen Handlungsort gewählt, über den man selten etwas liest und mir damit eine spannende Geschichtslektion erteilt.

Die Geschichte und Entwicklung des Landes Rumänien, welches erst an der Seite von Deutschland gegen Russland kämpft und dann die Seiten wechselt, ist das Hauptthema des Buches. Einst war Rumänien ein Königreich, dann kam, nach Ende des Zweiten Weltkriegs, der Umbau zu einem sozialistischen Staat.

Fazit: Aus Verbündeten wurden Feinde, aus Feinden wurden Verbündete – nicht nur in der großen Politik, sondern auch in den Lebensgeschichten der Protagonisten. Silvia Hildebrandt hat ein berührendes und intensives Buch mit einem spannenden und perfekt recherchierten geschichtlichen Hintergrund geschrieben. Die facettenreichen und authentischen Charaktere werde ich so schnell nicht vergessen. Ich werde auf jeden Fall noch die anderen Bücher der Autorin lesen.
Das Buch solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Top!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.