Gelesen März 2022

Hier findet ihr die Bücher, die ich im März 2022 gelesen habe – insgesamt sind es acht Bücher mit 3.310 Seiten. Falls es auf meinem Blog schon eine Rezension gibt, findet ihr diese, wenn ihr auf den Buchtitel klickt. Viel Spaß beim Schmökern.

Der Monat startete mit dem Schmöker „In den Klauen der Macht“ von Anna Pawlik. Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen und ist ein wunderbares Beispiel dafür, was ich an dem Genre ‚Historische Romane‘ so sehr schätze: Das völlige abtauchen können in längst vergangene Zeiten.
Es folgte der neuste Roman von Astrid Fritz „Der dunkle Himmel“. Auch dieses Buch holte mich von der ersten Seite ab und überzeugte mich mit glaubhaften Charakteren und einer eindrucksvollen Erzählweise.
Leo Wechsler durfte in diesem Monat in drei spannenden Fällen ermitteln: „Leo Berlin“, „Tod in Blau“ und „Die Tote von Charlottenburg“. Die Autorin Susanne Goga hat mit dieser Reihe um den charismatischen und empathischen Kommissar Leo Wechsler eine Reihe geschaffen, die mich völlig mitnimmt und so schnell wohl nicht mehr loslassen wird.
Das Buch „Ajena und der Wasserperlenbaum“ von Virginia Anemona war für mich ein Lesen außerhalb meiner Komfortzone. Es brachte sehr viel selbst Erlebtes in mir hoch und die Geschichte von Ajena beschäftigt mich noch immer. Ein Buch, welches aber auch Mut macht und zeigt, dass man als Opfer nicht alleine ist.
Ein ganz besonderes Buch war der Roman von Klara Jahn „Das Lied des Waldes“ (Rezension hier). Die Autorin zeichnet die Lebenswege ihrer Protagonisten so lebendig und glaubhaft und beschreibt den Wald sehr atmosphärisch. Ein Buch, welches sich auf jeden Fall lohnt.
Hervorheben möchte das Buch „Versteckt im Schwarzwald“ von Michael Paul. Ein Buch, welches ich bis spät in die Nacht gelesen habe und dann erst in den Schlaf fand. Eine atemberaubende Geschichte.

Während ich meinen Lesemonat so Revue passieren lasse, bemerke ich, dass ich diesen Monat nur Rezensionsexemplare gelesen habe. Das gab es wohl so auch noch nie bei mir.
Ich möchte mich bei allen Verlagen und Autoren/ Autorinnen für die Rezensionsexemplare bedanken, aber auch für die wunderbaren Lesestunden und die vielen neuen Eindrücke.

_

Gelesene Bücher im März 2022:

Gedruckte Bücher:
„In den Klauen der Macht“ von Ana Pawlik
„Der dunkle Himmel“ von Astrid Fritz“
„Leo Berlin“ von Susanne Goga
„Ajena und der Wasserperlenbaum“ von Virginia Anemona
„Das Lied des Waldes“ von Klara Jahn

ebooks:
„Tod in Blau“ von Susanne Goga
„Versteckt im Schwarzwald“ von Michael Paul
„Die Tote von Charlottenburg“ von Susanne Goga

_

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.