Gelesen September 2019

Hier seht ihr die Bücher, die ich im September 2019 gelesen habe und ihr bekommt einen ersten Eindruck. Die ausführlichen Rezensionen folgen.
Falls es schon eine Rezension auf meinem Blog gibt, gelangt ihr mit einem Klick auf den Titel direkt bei der Rezension.

Gelesene Bücher September 2019:
– Vier Bücher
– 2.110 Seiten

__

Helene Sommerfeld: „Die Ärztin – Das Licht der Welt“
erschienen am 24. April 2018
Rowohlt, ISBN:978-3499273995
Klappentext:

„Brandenburg, 1876: Aufgewachsen auf Schloss Freystetten als Tochter des Gärtners, scheint der Weg des 13-jährigen Mädchens Ricarda vorgezeichnet. Ihr Schicksal wendet sich schlagartig als sie der Tochter des Grafen das Leben rettet. Zum Dank darf das Mädchen bei Komtess Henriette in Berlin leben. In ihrem imposanten Domizil Unter den Linden gehen die Damen der Gesellschaft ein und aus. Aber schon bald lernt Ricarda die Schattenseiten der Kaiserstadt kennen: In den Armenvierteln kommen Kinder in schmutzigen Hinterhöfen zur Welt, erkrankte Frauen können sich keine Behandlung leisten. Mit der Zeit wächst in Ricarda der Wunsch, jenen zu helfen, um die sich kein Arzt kümmert. Ein Medizinstudium ist Frauen in Deutschland verboten, doch Ricarda will für ihren Traum kämpfen. Da macht ihre Liebe zu einem Studenten plötzlich alles noch komplizierter…“

Meine Meinung:
Das Buch hat mich sehr begeistert. Der Inhalt ist so völlig anders, als das kitschige Cover vermuten lässt. Teilweise musste ich das Buch zur Seite legen und tief durchatmen. Unvorstellbar, was die Menschen damals ertragen haben.

__

Helene Sommerfeld: „Die Ärztin – Stürme des Lebens“
erschienen am 20. November 2018
Rowohlt, ISBN: 978-3499274008

Klappentext:
„ München 1890: Die junge Ärztin Ricarda führt mit Brauereierbe Georg und Tochter Henny fern der Berliner Heimat ein beschauliches Leben. Mit der Eröffnung einer eigenen Praxis scheint sich ihr größter Traum zu erfüllen. Doch kaum jemand nimmt die erste Ärztin der Stadt ernst. Als eine Diphtheriewelle München erfasst und der „Würgeengel“ Hunderte von Kinderleben fordert, läuft Ricarda gegen Mauern. Denn ihre männlichen Kollegen halten das vielversprechende neue Heilmittel Emil von Behrings für Humbug. Die Ärztin ist entschlossen, für ihre Überzeugung und ihre Patienten zu kämpfen. Bis ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit Ricarda alles zu nehmen droht, was ihr am Herzen liegt. Ein Geheimnis, dessen dunkle Kraft auch die nächste Generation bestimmen wird.“

Meine Meinung:
Eine wunderbare Fortsetzung. Schöner, leichter Schreibstil, aber trotzdem ein grandioser Inhalt, der mich atemlos zurück gelassen hat.

__

Melanie Metzenthin: „Die Hafenschwester – Als wir zu träumen wagten
erschienen am 09. September 2019
Diana, ISBN-13: 978-3453292338


Klappentext:
„Die Cholera erschüttert die Stadt an der Elbe uns fordert Tausende Opfer. Als ihre Mutter stirbt, muss Martha das Überleben ihrer Familie sichern. Die junge Frau aus dem armen Gängeviertel ergattert eine Lehrstelle am Eppendorfer Krankenhaus und arbeitet sich hoch. Während den Ärzten die Zeit davon läuft, ist Hamburg im politischen Umbruch: Hafenarbeiter streiken, und die Frauen streiten ums Wahlrecht. Martha schließt sich der Frauenbewegung an, doch gleichzeitig führt sie einen persönlichen Kampf. Denn sie hat nicht nur ihre Leidenschaft für die Medizin entdeckt, sondern – gegen die strengen Regeln am Krankenhaus – auch die Liebe zu einem jungen Mann.“

Meine Meinung:
Dieses Buch hat mich so unendlich begeistert. Hier findet ihr meine Rezension.

__

Brigitte Riebe: „Die Schwestern vom Ku’damm – Wunderbare Zeiten
erschienen am 17. September 2019
Rowohlt, ISBN:  978-3805203340


Klappentext
:
„ Berlin, 1952: Man muss das Leben tanzen, das war schon immer Silvie Thalheims Motto. Während für Schwester Rike das Kaufhaus am Ku’damm an erster Stelle steht, will Silvie nach der dunklen Zeit des Krieges nur eins: das Leben in vollen Zügen genießen. In den Wirtschaftswunderjahren laufen die Geschäfte ohnehin bestens, das Kaufhaus Thalheim bietet die neueste Mode an. Petticoats und Nylonstrümpfe, dazu feine Kollektionen aus Italien. So träumt Silvie ihren eigenen Traum: als Rundfunkredakteurin beim RIAS Karriere zu machen.
Doch seit ihr Zwillingsbruder aus dem Krieg heimgekehrt ist, hat sich die Dynamik in der Familie verändert. Oskar soll das Unternehmens leiten, gibt sich aber lieber dem Rausch durchfeierter Nächte hin. Als dann auch noch ein verhasster Konkurrent die Geschäfte torpediert und den Thalheims alles zu nehmen droht, wird Silvie klar, dass sie Verantwortung für das Kaufhaus und ihre Familie übernehmen muss… “

Meine Meinung:
Endlich, endlich der zweite Teil der grandiosen Reihe rund um die Familie Thalheim. Hier findet ihr meine Rezension.

__


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.